VisualVisualVisualVisualVisualVisualVisualVisualVisualVisualVisual

Das Unternehmen
Fahrzeugangebote
Mercedes Benz 300 CE-24

anzeigen
Aktuell
Mille Miglia 2017 mit Kienle Automobiltechnik: 1.600 Kilometer Fahrspaß und Abenteuer
Mille Miglia 2017 mit Kienle Automobiltechnik: 1.600 Kilometer Fahrspaß und Abenteuer
Als Mille Miglia-Hauptsponsor konnte Kienle Automobiltechnik seinen Kunden auch in diesem Jahr wieder fünf Startplätze bei der legendären Italien-Rundfahrt für Oldtimer – und damit exklusive Fahrerlebnisse – anbieten.
weiter lesen...

Bodenseeklinkik Dr. Mang

Besucher-Magnet: Kienle Werkstatt

Es muss ja nicht gleich die Erteilung eines Restaurierungsauftrages oder die Abholung eines fertig restaurierten Automobils sein – es gibt viele Gründe, die Firma Kienle Automobiltechnik in Heimerdingen zu besuchen. Im vergangenen Jahr mögen es wohl 50 größere Besuchergruppen gewesen sein, die die Kienle-Werkstätten besichtigten. Ihre Gründe waren vielfältig: Ein guter Kienle-Kunde ließ seine Zahnarzt-Kollegen an seiner Freude über seinen perfekt restaurierten 190 SL teilhaben. Eine Abordnung der IHK Stuttgart war erstaunt über den Einsatz, den das mittelständische Unternehmen bei der Ausbildung von Nachwuchs-Fachkräften bringt.

Eine Gruppe von Studenten aus Japan informierte sich über moderne und traditionelle Handwerksmethoden bei der Wiederbelebung historischer Technik, und einige Mitglieder des Mercedes-Benz 300 SL Clubs kamen in Begleitung von 300 SL-Clubvorstandsmitglied Erich Bertagnolli zum Freundschafts- und Informationsbesuch - und waren sehr angetan von der Kienle-Perfektion.

Doch sind es nicht nur Gruppen, die den Weg zu Kienle Automobiltechnik einschlagen: Viele Restaurierungskunden bringen ihre Klassiker selbst zur Überarbeitung zu Kienle, lassen sich während der Wiederbelebungsarbeiten immer wieder mal sehen, um nach den Fortschritten zu schauen – oder kommen als gute Freunde zu einer Tasse Kaffee vorbei. So erschien Anfang dieses Jahres Jean Todt, Ex-Ferrari-Chef und neuer Präsident des Automobil-Weltverbandes FIA bei Kienle, um nach seinem 300 SL Roadster zu schauen, dessen Restaurierung in vollem Gange ist. Todt zeigte sich sehr angetan von den Fortschritten, die sein nunmehr zweites Restaurierungsprojekt bei Kienle macht. Sein Besuch war die dritte Visite in Heimerdingen.

Ein weiterer prominenter Besucher fand den Weg zu Kienle aus eher unerfreulichem Grund: Der VfB-Stuttgart-Profi und rumänische Nationalstürmer Ciprian Marica hatte sich bei einem Händler einen Mercedes-Benz 190 SL zu einem stolzen Preis gekauft – um dann festzustellen, dass der Roadster schrottreif und nicht einmal verkehrstauglich war. Marc Kienle bringt es auf den Punkt: „Durchrostungen überall und sogar der Bremskraftverstärker hat komplett gefehlt. Die lange Geschichte hat jetzt ein kurzes Ende: Ciprian Marica hat das Fahrzeug zurückgegeben und uns jetzt damit beauftragt, ein gutes Fahrzeug für ihn zu finden, auf das er sich verlassen kann“. Für Kienle ist das kein Problem.

Besucher bei Kienle / Visitors at Kienle

Besucher bei Kienle / Visitors at Kienle Besucher bei Kienle / Visitors at Kienle Besucher bei Kienle / Visitors at Kienle Besucher bei Kienle / Visitors at Kienle Besucher bei Kienle / Visitors at Kienle
Besucher bei Kienle / Visitors at Kienle
 

 
Kienle Automobiltechnik GmbH - Max-Planck-Straße 4 - D-71254 Heimerdingen | Startseite | Kontakt | Impressum | Login | Powered by IRe.CMS